Samstag 02.06 10:10Uhr, Flug TK 1587 landet am Frankfurter Flughafen. In jener Maschine, auf Platz 5E sitze ich. Der Rums der Landung schüttelte mich aus der Unterhaltung, die ich mit dem deutsch-türkischen Reiseführer neben mir führte. Ich bin wieder zuhause, nach einem Jahr.

Nach über einer Stunde, mit Backpack beladen kam ich in die Empfangshalle des Flughafen wo ich als aller erstes das Gesicht meiner Ma erblickte. Sie weinte und in mir baute sich diese warme Welle auf, die ich schon ziemlich lange nicht mehr gespürte hatte. Im zweiten Blick sah ich meinen kleinen Bruder und meine große Schwester.

Nach 11.000 Kilometern und 20 Stunden wieder zuhause

Da war es also, das Ende meines Abenteuers. Ein Jahr dahin, mit Geschichten die ich auf ewig behalten werde und Erinnerungen die unter die Haut gehen. Ich werde euch vorerst noch nichts über dieses Jahr berichten. In meinem Kopf herrscht aktuell ein großes Chaos, wie soll man bitte 318 Tage zusammen fassen? Aktuell steht ziemlich viel an, Job suchen, einleben, das beängstigende Thema Studium angehen und für Renegade habe ich auch einige Pläne.

Personal zu Hause home Renegade Coming Home

Im Moment genieße ich aber einfach diesen ganzen Alltags-Luxus. Ein eigenes Zimmer, ein eigenes Bad, heißes Wasser, ein voller Kühlschrank, Schwarzbrot. Die Liste ist endlos. Auch die ganzen Gesichter wieder zu sehen, Freunde, Verwandte, Nachbarn. Und überall um einen herum Personen Deutsch sprechen zu hören. Letzteres hat mich mehr verwirrt als ich erwartete.

Die letzten Tage meiner Reise

Mein Jahr endete in Jakarta, die Hauptstadt von Indonesien. Dort verbrachte ich eineinhalb Tage allein in einem recht hübschen Flughafenhotel. Die Stadt mied ich, viel Smog und zu viele Menschen die mich anstarrten. Ich merkte, es war Zeit nach Haus zu kommen. Aber es war gut, noch ein paar Stunden mit mir zu haben, um das Geschehene zu reflektieren und vor allem zu realisieren, was passiert. Zurück nach Hause gehen ist nicht so, wie es zu verlassen. Als ich Deutschland verließ, wusste ich sicher, ich komme zurück. Aber in Jakarta, auf dem Hotelbett mit meinem Flugticket in der Hand, wusste ich nicht ob ich jemals wieder dieses Land betrete. Natürlich habe ich es vor, aber wir kennen ja alle wie das Leben so spielt. Es ist ein endgültigerer Abschied, nicht nur von einem Land, sondern von einer Atmosphäre, einer Mentalität, mittlerweile eingefleischten Angewohnheiten (wie in jedem Hotel erst mal panisch nach der Klimaanlagen Fernbedienung zu suchen) und vor allem von meinem Reise-Ich.

Personal zu Hause home Renegade Coming Home

Farina ist also wieder im Lande und hat einiges vor. Was auch der Grund dafür ist, dass ich zweieinhalb Wochen mit dem veröffentlichen meines ersten Beitrages gewartet habe. Ich möchte in Renegade mehr Zeit und Arbeit investieren und vorrankommen. Nicht nur Studien vorbereitend sondern auch weil ich in dem Jahr gemerkt habe, dass einen Blog zu schreiben wirklich etwas ist, was mir am Herzen liegt und was mir als Hobby das aller liebste ist.

Personal zu Hause home Renegade Coming Home

Ich freue mich jetzt schon sehr auf alles was kommt und bin sehr gespannt wohin es mich führen wird. Natürlich hoffe ich auf euch dabei an meiner Seite. Cheers.

23 Comments

  1. Hey,
    ich habe mich gerade sehr über diesen Post gefreut und ihn interessiert gelesen. Ich habe deine ganze Reise liebend gerne verfolgt, sowohl hier und auf Instagram. Danke, dass du deine Erlebnisse mit uns geteilt hast! Mein großes Interesse rührt auch daher, dass es für mich in vier Wochen ebenfalls los geht nach Sydney. Ich bin schon gespannt, was ich erleben werde und hoffe, ich kann im nächsten Jahr genauso auf eine tolle Zeit zurückblicken werde wie du.
    Ich finde, du hast ein großes Talent dafür, zu schrieben! führe den Blog also unbedingt weiter :)
    Liebe Grüße,
    Maybrit

    PS: Ich finde deine Haarfarbe so mega toll! Färbst du sie, wenn ja wie? :)

    • Hey Maybrit,
      es freut mich unglaublich das zu hören! Wenn du nach Sydney gehst, besuch bitte den Cheekyburger im Chippendale Hotel und grüße dort ganz lieb von mir. Habe dort ein viertel Jahr gearbeitet :D
      Du wirst eine großartige Zeit haben, dass garantiere ich dir!
      Und ja meine Haare sind gefärbt, das mach ich mit Henna. Ist pflanzlich und super pflegend für die Haare. Kann es nur weiter empfehlen.
      Liebe Grüße

      • Ja, ich fliege nach Sydney und möchte dort auch arbeiten! war es gut dort im Hotel zu arbeiten? Dann kann ich da ja direkt mal nachfragen :D
        Ah das klingt gut, ich färbe mir meine Haare auch immer so kupfermäßig und hab die perfekte Färbeme´thode noch nicht gefunden. Wo kaufst du das Henna denn? :)

      • Farina

        Cheekyburger ist ne amerikanische Burgerbar. Der Job ist klasse, die Leute da großartig. Kann ich nur empfehlen.
        Ich kaufe das Henna ganz easy bei DM, die Marke heißt Sante und ist zudem Tierversuchsfrei. Ich glaube meine Farbe heißt Naturrot, bin mir aber nicht ganz sicher :)
        Liebst

  2. Schön wieder von dir zu lesen :) Ich glaube du inspirierst mich, meinen eigenen Blog auch mal wieder anzupacken und aufzukrempeln. Da ist doch viel, worüber man berichten möchte und den Kopf frei kriegen will. Ein Blog kann einen doch sehr dabei helfen.

  3. Wow ist das Jahr echt schon um? Kommt mir vor, als hättest du gestern erst geschrieben, dass du losfliegst.
    Die Zeit vergeht so schnell! Aber es ist schön, dass du so eine tolle Zeit hattest und nun ein neuer aufregender Abschnitt beginnt :)

    Liebst, Sarah von
    http://www.belle-melange.com

  4. Dann drücke ich dir die Daumen, dass all deine Pläne und Wünsche in Erfüllung gehen.

    Liebe Grüße
    Ann – kolonialwarenladen.blogspot.de

  5. Wow, wie doch die Zeit vergeht. Willkommen zurück :) Ich glaube dir gerne, dass du die ganzen Eindrücke und das Erlebt erst verarbeiten musst :)
    Es freut mich sehr, dass du ein schönes Jahr hinter dir hast und dir die Zeit gefallen hat!

    LIebe Grüße
    Susanne

  6. Schön, wie du das Nachhausekommen beschreibst. Die längste Zeit, die ich weg war, waren 10 Monate, in denen ich zudem kein Wort Deutsch gesprochen hatte, da war es schon komisch, wieder in Deutschland zu sein:)

    Liebe Grüße, Patricia
    http://www.rebelrosefashion.com

  7. Wie schön du schreibst! Ich mag deinen Stil total gerne :)
    Ich war auch mal ein halbes Jahr weg von zu Hause (bei einem Austausch) und es ist wirklich bittersüss,
    wenn man dann wieder nach Hause geht…
    Freut mich, dass du dich zu Hause wieder einlebst :)
    Bei mir läuft übrigens gerade eine Blogvorstellung, vielleicht magst du ja mitmachen? :)
    Hier der Link: http://julieluvely.blogspot.ch/2016/07/blogvorstellung-for-you-guys.html

    Alles Liebe Julie <3

    julieluvely.blogspot.de

  8. Willkommen zurück.
    Das klingt einfach wundervoll. Ich war noch nie so lange unterwegs und kann mir gar nicht vorstellen wie es ist nach so langer Zeit wieder nach Hause zu kommen. Das Gefühl, die Familie wieder zu sehen muss so schön überwältigend sein :)

    Liebe Grüße
    http://hydrogenperoxid.net/blog/

  9. Willkommen zurück. Ich bin gespannt, was du vor hast und was hier passiert!
    Liebe Grüße,
    Hella von http//www.advance-your-style.de

  10. Ui, du warst wohl ein Jahr im Ausland und viel als Backpackerin unterwegs? Sowas ist natürlich ultrageil und spannend, man schafft sich lebenslange Erinnerungen – aber letzten Endes ist das Heimkommen immer wieder das Schönste. Man ist in vielerlei Hinsicht eben doch „deutsch“ und freut sich auf vieles. Ich hab in Südostasien v.a. anständiges Vollkornbrot vermisst – und dass sich alle an Verkehrsschilder und Ampeln halten :D
    Ja, du stehst jetzt sicherlich vor einem Berg Arbeit. Aber keine Sorge, der wird kleiner und kleiner. Für den Blog einfach einen strukturierten Redaktionsplan machen, für das Studium muss man ohnehin immer dieselben Dokumente zusammensammeln und Arbeit findet man häufig schneller als gedacht. Das wird alles schon! Ich drück dir die Daumen, dass du dich schnell wieder einlebst ;)

  11. Das klingt unglaublich toll, es freut mich das du die Möglichkeit hattest in dieses tolle Land zu reisen und ich wünsche dir viel Freude beim wieder eingewöhnen, nimm dir Zeit :) Alles Gute.

  12. Klingt nach einem großem Vorhaben und auch nach einer tollen Zeit von der du hoffentlich noch berichten wirst :)
    Nun genieß aber erst einmal die Zeit zuhause mit deiner Familie :)

  13. Willkommen zurück!
    Ich ziehe meinen Hut vor dir und deinem Mut. Ich stelle es mir beängstigend vor alleine in einem fremden land zu sein und dann auch noch so lange. Andererseits macht man dort sicher sehr viele Erfahrungen. Sehr spannend.

  14. Ich biin absolut gespannt auf deine Berichte über dein Auslandsjahr! Welcher Studienort/Studiengang schwebt dir vor?
    LG,
    Lizzi

    • Hey Liz, ja die werden alle nach und nach hier eintrudeln. Ich möchte gerne Kommunikations- und Grafikdesign studieren und nicht so weit weg von daheim sein. Also sprechen mich Köln und Münster am ehesten an momentan :)
      Liebe Grüße

  15. oh wow, wie konnte mir dein Blog bisher nur entgehen?!Ich merke grade wie sehr ich mich in letzter Zeit aus der Blogosphäre zurückgezogen habe. Und jetzt grad bin ich voll fasziniert von deinem Blog! So so so schön. Ich bin verliebt <3
    Ich danke dir vielmals für deinen lieben kommentar bei mir, ohne den ich deinen Blog vielleicht gar nicht entdeckt hätte.
    So, und nun muss ich mich hier unbedingt noch ein bisschen umschauen <3
    allerliebste Grüße!
    Lisa

Write A Comment