Wir saßen beim Ginyuu in Köln, über Edamame und Frühlingsrollen. Ich rührte in meinem seltsam aussehenden Passionsfrucht Ipanema und lachte zusammen mit Vita und Sarah. Als Vita und ich nach dem Essen in die gleiche Bahn stiegen, fragte sie nach Bali Tipps für ihre bevorstehende Reise. Als ich anfing zu überlegen, trug sie mir auf einen Blogpost über meine Zeit in Indonesien zu verfassen. Also liebe Vita – hier hast du.

Ich gebe zu, ich hatte so einen Post geplant. Direkt nach meiner Ankunft in Bonn wollte ich ein super recherchiertes, geordnetes Traveldiary posten & alle sollten mich um meine Traumreise bewundern. Na ja das Leben kam anders und nun ist meine Reise schon ein halbes Jahr her, also wird aus dem Diary nichts mehr denn viele Kleinigkeiten sind bestimmt schon vergessen. Aber ich hab trotzdem noch einiges zu erzählen & Tipps zu geben. Also auf gehts:

First of all: Ich ging nach Bali nach 10 Monaten in Australien. Dort habe ich geschuftet und den letzten knappen Monat mit meiner besten Freundin in einem Auto gelebt. Indonesien war für mich mein Monat purer Urlaub. Ich hatte Geld dafür gespart und musste somit nicht auf jeden Cent gucken, den ich ausgab, trotzdem sind die Hotels und Restaurants, in die wir gingen, weit entfernt von teuer. Indonesien halt.

Indonesien Blumen Tuer Tempel Renegade Travel TippsDa ich allein nach Bali ging und erst nach 10 Tagen meine Freundin aus Sydney treffen sollte, buchte ich noch in Sydney eine Tour. 8 days of culture, fun & adventure. Ein Trip von Wanderlands. Auch wenn so eine Tour was für Backpacker ist & nichts für Pärchen die zusammen eine gemeinsame, ruhige Zeit haben wollen, lege ich jedem, der alleine reisen will (oder aktuell daran zweifelt) diese Tour absolut ans Herz (und natürlich auch abenteuerlustigen Pärchen!). Es waren tolle 8 Tage mit sehr viel Spaß und wir haben unglaublich viel gesehen. Wir waren knapp 20 plus ein Tourguide – ein sehr lustiger und charmanter Engländer namens Liam, der mit dir lachen aber dir auch alles über Indonesien erzählen konnte. Auch nach Ende der Tour stand er uns für Antworten immer zu Verfügung. Neben ihm und weiteren Engländern waren da noch Leute aus Argentinien, Chile, Deutschland, Weißrussland, Singapur und Irland. (bestimmt noch mehr die ich vergessen hab). Alles in allem – unglaublich interessante Personen, die allesamt viel zu erzählen hatten. Sue aus Irland war Mitglied des irischen Nationalteams im Frauenfußball! Was das Programm der Tour angeht, können ihr für genauere Infos auf der Website alles nachlesen.

Indonesien Gilli Trawangan Bali Tipp Polaroid RenegadeWir besuchten den Tanah Lot und den Uluwatu Tempel, ich fand letzteren viel interessanter und auch schöner. Beide stehen direkt am Wasser und sind auf Klippen gebaut. Allerdings wurde ich auf dem Weg zum Uluwatu Tempel von einem Affen attackiert, denn die sind dort überall. Also glaubt den Guides wenn sie sagen ihr sollt keine Sonnenrillen, Schmuck oder Kameras mitnehmen. (Tipp: Affen sind fies.)
Da wir grade beim Thema sind, in Ubud besuchten wir natürlich auch den Monkey Forest. Sehr interessant und wenn man die Affen hier in Ruhe lässt, tun sie es einem gleich. Gegen Bezahlung werden sie einem auch auf die Schulter gesetzt (ratet, wer diese Attraktion ausgelassen hat).

Indonesien Bali Uluwatu Tempel Tipps Renegade Klippe OzeanDanach fuhren wir zu einer Grundschule, was total interessant war. Die Kinder hatten für unseren Aufenthalt von 2 Stunden frei vom Unterricht, mussten mit uns aber Englisch üben. So beantworteten wir alle brav wie wir hießen, wo wir herkommen & was unsere Hobbys sind. Danach führte die Tanzgruppe noch einen traditionellen Tanz auf und es wurde zusammen gesungen und gespielt. Die Schule bat am Ende jeden um eine kleine Spende, was allerdings freiwillig war. Danach war auch schon Schulschluss, auf Bali geht die Schule nie bis in den Nachmittag hinein, da es einfach viel zu heiß wird und die Schule keine Klimaanlage hat.
Indonesien Bali Tipps Travel Renegade GrundschuleZurück im Bus fuhren wir zu den berühmten Reisterassen, die ein Muss sind. Selten so etwas Schönes gesehen. (Tipp: Früh aufstehen lohnt sich, dann ist es nicht so voll). Tragt gutes Schuhwerk oder macht euch drauf gefasst barfuß durch den Dreck zu stampfen. Mittags wurde mit Blick auf den Vulkan Gunung Agung gegessen, ein aktiver und nicht gerade kleiner Vulkan mit malerischer Aussicht.

Reisterassen Ubud Bali Indonesien Renegade Travel TippsVulkan Bali Indonesien Renegade Tipps TravelAm Tag 5 fuhren wir nach Gili Trawangan (Gili T), eine Insel ohne Autos nur mit Fahrrädern und Pferdekutschen. Die Bootsüberfahrt war genial, wir hörten auf dem Dach des Bootes laut Musik, sahen Delfine und mit genügen Bintang Radler vergaß ich, wie schnell ich Seekrank werde. (Tipp: Bootsüberfahrten sind in Indonesien sehr abenteuerlich und die Boote sind selten für so viele Menschen gemacht oder haben schon einige Risse. Was gegen die Angst hilft: das man meistens die Zielinsel schon sehen kann, bevor man auf’s Boot steigt. Für größere Entfernungen würde ich allerdings immer das Flugzeug empfehlen)
Auf Gili T schliefen wir im Gili T Resort welches komplett okay war, hier habe ich auch meine erste Empfehlung zum abendlichen weggehen. Die XL Bar. Wir verbrachten jeden Abend in dieser Bar, spielten lebensgroßes Jenga oder die kleine Version & Bierpong, rauchten Shisha, machten Rauchseifenblasen und feierten das Leben mit Cocktails für 2,50$. (Tipp: Fragt an der Bar nach bubbles.) Eine Schnorcheltour später, mit einer zum greifen nahen Meeresschildkröte & verrosteten Fahrrädern unter Wasser, endete die Tour und die Gruppe löste sich auf. Meine Freundin aus Sydney kam auf der Insel an und meine Zimmergenossin von der Tour blieb bei uns. Wir verbrachten noch einen weiteren Tag auf Gili T und besuchten die berühmte Swing zum Sonnenuntergang. Wir ließen Gili Meno und Gili Air absichtlich aus, die Inseln unterscheiden sich vom Aussehen her nicht nur das sie noch kleiner werden (man kann Gili T mit dem Fahrrad in einer guten Stunde umrunden). Auf Gili T ist noch am meisten los während man die anderen beiden Inseln lieber verliebten Honeymoon Pärchen oder Familien empfiehlt.Gili Trawangan Bali Indonesien Renegade Travel TippsGili Trawangan Swing Sonnenuntergang Bali Indonesien Renegade Travel TippsIndonesien Schildkröte Turtle Schnörcheln Unterwasser Bali Gili Trawangan Renegade Tipps

Unser Weg führte uns zurück nach Ubud, bis dahin mein liebster Ort auf Bali. Wir schliefen im Pande Permai Bungalow und das kann ich euch nur empfehlen. 2min vom Monkey Forrest entfernt, also habt ihr gerne mal ungebetene Besucher am Pool, die Zimmer sind wunderschön & der Preis absolut gerechtfertigt. An der Rezeption hilft man euch bei allem und dort buchten wir auch einen Fahrer für einen Tag. (Tipp: Einen eigenen Fahrer für einen Tag zu buchen ist billiger als Taxis oder Roller von einem zum anderen Ort zu nehmen, wenn ihr mehrere seid). Er brachte uns zu einer Kaffee Plantage (es gibt unzählige auf Bali) wo wir alles über Kaffee, Tee und die Luwaks erfuhren. Eine Kostprobe von allem am Ende ist, wie das Rumführen, komplett kostenlos. Man freut sich natürlich wenn ihr später im Shop etwas kauft. Wir besuchten noch am selben Tag den Pura Ulun Danu Bratan Tempel, eben dieser Tempel der auf dem 50 000 Rupiah Schein drauf ist, ebenfalls eine wirkliche Empfehlung. Aber bereitet euch darauf vor, dass man euch fragen wird, ob man mit euch Fotos machen kann – besonders wenn ihr blond seid. Asiaten posierten mit uns ca. 10 Minuten lang, keine Ahnung warum aber sie haben sich riesig gefreut.
Zwei Häuser neben dem Pande Permai befindet sich das Maha, ein Restaurant, welches wir in Ubud bestimmt 3 mal aufsuchten. Geht hinten durch in den Innenhof, dort sitzt man auf großen Kissen und es rennen Hasen herum, die man streicheln kann. Das Essen und die Bedienung sind großartig & nicht zu teuer.
Pura Ulun Danu Bratan Tempel Bali Indonesien Rupiah Travel Renegade

Was wir auf der Nachbarinsel Lombok & später wieder in Bali erlebt haben, gibt’s im nächsten Post!

Für Fragen stehe ich natürlich gern bereit!

PS: Ich entschuldige mich für die Bilder, allerdings habe ich in Indonesien ausschließlich mit dem Handy fotografiert.